Die Erstellung von Instagram Posts raubt dir einen Großteil deiner Zeit, die du gewinnbringend für dein Business nutzen könntest? Das muss nicht sein! Ich verrate dir heute 5 einfache Tricks, wie du auf Instagram Zeit sparen kannst.

1. LEG DIR EINEN IDEEN-SPEICHER AN UM AUF INSTAGRAM ZU SPAREN⁠ ⁠

Du hast keine Idee, was du posten sollst? Du bist froh, wenn du mit Ach und Krach ein, zwei Posts die Woche auf die Reihe kriegst? Dabei zermarterst du dir immer wieder aufs Neue das Hirn und verschenkst so wertvolle Zeit? Damit ist jetzt Schluss – spare Zeit auf Instagram, indem du dir einen Ideen-Speicher anlegst!

Der Vorteil: Du kannst in weniger Zeit und mit mehr Leichtigkeit deinen Content erstellen, weil du einen Puffer an Ideen hast, auf den du sofort zurückgreifen. So kannst du direkt mit der Erstellung der Posts loslegen. Außerdem nimmst du dir den Druck raus, weil du nicht jedes Mal von neuem überlegen musst, was du posten könntest.

Ich nutze die Notiz-Funktion auf meinem Handy als Ideen-Speicher. Das habe ich immer dabei und kann mir spontane Ideen, die mir, während ich unterwegs bin, in den Kopf kommen, einfach aufschreiben. Halte stets die Augen und Ohren nach Posting-Ideen offen, es gibt sie zuhauf da draußen. Man muss sie nur als solche erkennen. ⁠
Hier ein paar Beispiele, wo du Beitragsideen findest: ⁠

– innerhalb der sozialen Netzwerke

– während deiner täglichen Arbeit mit Kunden

– in Fachartikeln zu deinem Thema⁠

indem du dich in deine Zielgruppe hineinversetzt: Welche Probleme und Herausforderungen haben sie? Wie kannst du ihnen helfen? ⁠

2. ERSTELLE DIR EINEN REDAKTIONSPLAN UM AUF INSTAGRAM ZU SPAREN

Nachdem du Ideen für deinen Content gesammelt hast, müssen diese nun in Form gebracht werden und zwar mit Hilfe eines Redaktionsplans. Der Vorteil daran ist, dass du so auch bei unvorhergesehenen Ereignissen (Krankheit, Urlaub etc.) nicht in Stress gerätst, weil du immer für die nächsten Wochen schon fertigen Content in petto hast.

WICHTIG: Mach dir unbedingt vorher Gedanken darüber, was deine Ziele auf Instagram sind und gehe mit Weitblick an den Content heran. Du planst, in den nächsten Monaten ein Produkt auf den Markt zu bringen? Dann mach dir jetzt schon Gedanken darüber, wie du deinen Content danach ausrichten kannst. ⁠

Wie du dir deinen Redaktionsplan anlegst, ist Geschmackssache: Du kannst eine Excel-Tabelle verwenden, deinen Content analog in deinem Kalender planen etc., alles ist möglich! Ich nutze für die Erstellung meines Redaktionsplans das Tool Trello.

– Dort lege ich für jeden Social Media Kanal eine Liste an. ⁠

Innerhalb der Listen erstelle ich für jeden geplanten Beitrag eine Karte und versehe sie mit dem Label des Social Media Kanals und dem Datum der Veröffentlichung⁠.

Nachdem ich alle Beiträge geplant habe, kann ich über die Kalenderansicht sehen, auf welchen Kanälen an welchen Tagen welche Beiträge geplant sind.⁠

Blogartikel-Zeit-sparen-auf-Instagram-1

3. PRODUZIERE DEINE FOTOS VOR UM AUF INSTAGRAM ZU SPAREN

Instagram lebt von schönen Fotos. Auch als Nicht-Influencer solltest du dich hin und wieder selbst in deinem Feed zeigen, denn das ist sehr wichtig für das Personal Branding! Was du allerdings vermeiden solltest, ist jedes Mal in Stress zu geraten, weil du gerade kein schönes Foto von dir zur Hand hast, oder – noch schlimmer – einfach den verwackelten, schlecht belichteten Freizeitschnappschuss von dir hochzuladen! ⁠Stattdessen kannst du deine Feed-Fotos einfach mit einer guten Kamera und/oder am besten von einem guten Fotografen vorproduzieren. ⁠

So habe ich es gemacht: All meine Feed-Fotos sind an genau einem Nachmittag entstanden. Ich nutze sie nicht nur für Instagram, sondern auch für meine Website etc. und komme jetzt schon seit Monaten wunderbar mit ihnen aus! Ich finde es auch nicht schlimm, dass die Fotos vorproduziert sind, denn mein Content ist es ja in der Regel auch.

4. ERSTELLE DIR GRAFIK-VORLAGEN UM AUF INSTAGRAM ZU SPAREN

Wenn du deine Grafiken für Instagram in Canva erstellst, kannst du dir dort Vorlagen für deine Posts anlegen. Stelle direkt die richtige Formatgröße ein (Hier bekommst du einen Überblick über alle Bildgrößen und Formate auf Instagram) und hintelege deine Farben und Schriften. Du kannst auch schon ein grobes Layout für den Post anfertigen und abspeichern.

Du musst so zwar am Anfang ein bisschen Zeit in die Erstellung der Vorlagen investieren, aber später brauchst du bei den jeweiligen Posts dann nur noch den Text auszutauschen und ein wenig am Design verändern. So sparst du sehr viel Zeit und hast gleichzeitig einen optisch harmonischen Instagram-Feed!

5. LEG DIR EINEN HASHTAG-SPEICHER AN UM AUF INSTAGRAM ZU SPAREN

Die Hashtags spielen auf Instagram eine große Rolle, um seine Reichweite zu erhöhen und neue Follower hinzuzugewinnen. Jedes Mal auf’s Neue die passenden Hashtags für den Instagram Post zu finden, kostet aber unnötig Zeit. Leg dir deshalb eine Hashtagsammlung, beispielsweise in Form einer Excel-Tabelle, an. Auf diese Weise kannst du immer wieder auf relevante Hashtags für deine Posts zurückgreifen.

WICHTIG: Nutze nicht immer dieselben Hashtags für deine Posts, sondern variiere sie je nach Thema des Beitrags. Es kann durchaus Sinn machen, trotz der Hashtagsammlung eine kurze Hashtagrecherche zu machen. So findest du neue Hashtags, die perfekt auf den Beitrag passen. Möchtest du mehr Infos zum Thema Hashtags? Dann schau mal auf diesem Post meines Instagram-Accounts vorbei.

Du siehst, es gibt einige simple Tricks, wie du bei der Beitragserstellung auf Instagram Zeit sparen kannst und dir so mehr Zeit für dein Kerngeschäft verschaffst!

Möchtest du wissen, wie du für deine Beiträge das Maximum an Reichweite erzielen kannst? Dann hol dir hier mein neues, vollkommen kostenloses Freebie!

Blogartikel-3-Zeit-sparen-auf-Instagram-2